Wieder nix mit Android…

Ich bin ja grundsätzlich bekennender Apple-Fanboy. Die Produkte sind meist sauber durchdacht, hochwertig produziert, optisch schönes Augenfutter und der Imagefaktor ist auch nicht zu vergessen…..

Nichtsdestotrotz überleg ich in letzter Zeit immer wieder mal, mir zumindest im Tablet- und Smartphone-Bereich mal was mit Googles Android zuzulegen. Denn vor allem Apples ziemlich „geschlossenes“ Universum und der Hang zur Bevormundung der Nutzer stößt mir immer wieder sauer auf…

Aber leider, leider….

Wieder kein Android

… wird es wieder nix! Google arbeitet nämlich jetzt mit einem multinationalen Konzern zusammen, dessen Produkte ich nach Möglichkeit meide wie die Pest: Nestle!

Ein Konzern, der für jeden Profit quasi über Leichen geht, dessen Vorstandsvorsitzender findet,  die Wasserversorgung gehöre privatisiert und der freie Zugang zu Wasser sei kein Menschenrecht und dessen Schokoriegel Kitkat erst nach massiven Verbraucherprotesten nicht mehr mit Regenwald zerstörendem Palmöl produziert werden soll.

Kitkat….

…genau so wird die Version 4.4 von Android nämlich jetzt heißen. Der Konzern Google, der sich vor Jahren mal den Slogan „don’t be evil“ auf die Fahnen schrieb und der mit google.org eine entsprechende Website betreibt, macht sich jetzt mit einem multinationalen Konzern gemein, der geradezu ein Symbol für Ausbeutung, Profitgier und Umweltzerstörung ist. Und eine schöne gemeinsame Kampagnenseite gibt es auch schon….

Tja, Android…

…wird’s wohl wieder nix mit uns beiden

Apple braucht also weiter keine Angst zu haben, dass ich ihnen untreu werde, solange sie nicht einen ebenso brutalen Mist bauen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken