Geliebtes aus der Glotze

Glotze1Der Pauli hat zu einer Blogparade Lieblingsserien aus den letzten Jahrzehnten aufgerufen: Man soll jeweils seine drei Favoriten der vier letzten Jahrzehnte auflisten und kurz erklären warum diese in der Liste auftauchen (Etwa keine Ahnung was eine Blogparade ist? Antworten!)

Jetzt gehöre ich allerdings zu der Generation, die in ihren jungen Jahren mit nur drei Programmen und einem Testbild als Nachtprogramm auskommen musste. Eine richtige Leidenschaft für Serien hat sich bei mir deshalb erst recht spät entwickelt1 – aber ich mache trotzdem mit.

 

Favoriten 1980 – 1989

Nur „Bayerisches“. Wie erwähnt, hatten wir nur 3 Programme und ich habe Jahre gebraucht, um mich an die Privatsender (und deren Niveau) zu gewöhnen….

Irgendwie und Sowieso (1986)
Spielt in den 60ern! Spielt in Bayern! Ist von Franz-Xaver Bogner! Muss man gut finden! Logisch, oder?

Zur Freiheit (1987–1988)
Eine Fernsehserie in der die Protagonisten Spitznamen wie „Weißwurst-Paula“, „Kometen-Sepp“, „Radl-Anni“, „Metzger-Sepp“, „Brietaub’n“ oder „Paragraphen Fritze“ tragen und die Musik von Haindling ist, muss man lieben! Außerdem ist sie von Franz-Xaver Bogner! Sagt alles! Logisch!

Kir Royal (1985)
Eigentlich nur eine Miniserie mit 6 Folgen. Aber mit das beste, das je über deutsche Fernsehbildschirme geflimmert ist (meine absolute Lieblingsszene: 
Ich scheiß‘ dich zu mit meinem Geld!).

 

Favoriten 1990 – 1999

Hoppla! Nur SF! Ich habe aber bereits seit frühster Jugend kiloweise Science-Fiction und Fantasy-Literatur verschlungen, deswegen ist es nicht verwunderlich, dass ich mich im TV dann auch darauf gestürzt habe.

Star-Trek, TNG (1987–1994)
Ich bin ein Trekkie! Sagt alles, oder?

Babylon 5 (1993–1998)
Für mich mit das Beste an Science Fiction, was je für’s Fernsehen produziert wurde. Ein von vornherein über die gesamte Serie geplanter, epischer Handlungsbogen, mystische Elemente, stimmige Technik, stimmige Logik, politische Bezüge, vielschichtige Charaktere, die sich im Lauf der Serie auch noch stark verändern – wer Babylon 5 noch nicht kennt, sollte es versuchen. Leider wurde die ursprünglich auf 5 Staffeln angelegte Serie vom produzierenden Sender erst auf 4 gekürzt und dann doch wieder auf 5 Staffeln verlängert. Produzent J. Michael Straczynski konnte deshalb das Serienfinale nicht wie ursprünglich geplant umsetzen und das merkt man dem Ende der 4. Staffel, sowie der 5. Staffel an.

Star-Trek: Raumschiff Voyager (1995–2001)
Eine Frau als Captain! Borg in Massen! Seven of Nine! Hatte ich erwähnt, dass ich Trekkie bin?

 

Favoriten 2000 -2009

Mein „seichtes“ Jahrzehnt….

Gilmore Girls (2000–2007)
Echt jetzt! Ich liebe diese Serie, ihren Humor, ihre Dialoge! Eine der wenigen Serien, die ich komplett auf DVD besitze. Immer wenn das Frauchen und ich das Gefühl haben, das Leben spiele uns übel mit, kuscheln wir uns auf die Couch und ziehen uns das Leben der kaffeesüchtigen Girls rein.

How I met your Mother (Seit 2005)
Ja, ich weiß, von ProSieben inzwischen ins Unerträgliche abgenudelt. Aber alleine für die Hauptfiguren muss man die Serie mögen!

Scrubs (2001–2010)
Eher zufällig mal reingerutscht und dann kichernd hängen geblieben.

 

Favoriten seit 2010

Big Bang Theory (seit 2007)
Nerds! Und auch wenn Sheldon Babylon 5 hasst – Big Bang Theory ist einfach klasse! Sogar das Frauchen mag sie und die hat’s eigentlich nicht so mit Nerdzeuchs. (Und #BBT hat mich über Umwegen dazu gebracht, dem Twitter-Account von Wil Wheaton zu folgen. Und das ist auch recht lustig….)

Death in Paradise (seit 2011)
Englischer Polizist aus London wird in die Karibik versetzt, zieht zwei Staffeln lang seinen Anzug nicht aus, jammert über die Hitze  und sucht verzweifelt eine Lokalität, in welcher man akzeptablen Tee serviert. Eine gelungene Mischung aus Humor und Krimi. Bisher gibt es zwei Staffeln, allerdings soll Hauptdarsteller Ben Miller die Serie wohl während der dritten Staffel verlassen und ersetzt werden. Ich befürchte, das wird der frühzeitige Tod der Serie…

Borgen (2010 – 2013)
Die Dänen sind schwer im Kommen! Mit das Beste, was ich in den letzten 10 Jahren vor die Augen gesetzt bekam. Eine Serie mit 3 Staffeln über Politik, Intrigen, Machenschaften. Spitzenmäßig besetzt und granatenmäßig inszeniert! Das Einzige, was ich bedauere: Ich kann mir Borgen wegen mangelnder Dänischkenntnisse leider nicht im Original reinziehen.

 

So, das sind meine Serienfutter-Favoriten aus den letzten 4 Jahrzehnten.
(Eigentlich hätte 1990 -1999 noch „Star-Trek: Deep Space Nine“ hinein gehört – hatte ich erwähnt, dass ich Trekkie bin? – aber man darf ja nur Drei! In die Rubrik „Seit 2010“ gehört eigentlich auch noch „Mad Men“, aber das fällt bei mir ja eigentlich unter berufliche Fortbildung….)

 

 
  1. Dafür gab’s bei uns dafür noch viele kleine Programmkinos die taschengeldorientierte Eintrittspreise hatten und in denen man rauchen durfte! []
 

One thought on “Geliebtes aus der Glotze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken