Wie die Woche so war: 01/2017

Wie die Woche so war: 01/2017

Ich hatte in meinem kleinen Jahresrückblick schon angekündigt, dass ich auch mal gerne so ein bisschen Tagebuchbloggen betreiben möchte. Ich bin aber erst einmal realistisch genug, dass ich tägliche Beiträge zeitlich einfach nicht hinbekommen werde. Also versuche ich es anfänglich mit wöchentlichen Rückblicken, das sollte ich doch regelmäßig hinbekommen…. Wobei ich natürlich inhaltliche Schwerpunkte setzen werde, ansonsten dürfte es doch ein bisschen ausufernd und langweilig werden. WEITERLESEN »

12 von 12 – Dezember 2016

12 von 12 – Dezember 2016

Seit Ewigkeiten will ich bei dieser 12 von 12 Sache mitmachen. Und jeden Monat denke ich irgendwie nicht dran und werde erst am Morgen des 13.ten des jeweiligen Monats wieder daran erinnert, wenn ich die ganzen „12 von 12 Beiträge“ in meinem RSS Reader vorfinde.

(Und ja: Dass ich mir nicht längst einfach eine monatliche Terminerinnerung in den Kalender gepackt habe, ist entsetzlich dämlich! Das weiß ich selber!)

Aber im letzten Monat habe ich daran gedacht. Hier folgen Sie also:

WEITERLESEN »

Acht Jahre…

Acht Jahre…

Acht Jahre ist es jetzt her, dass du uns verlassen hast. Und ich kann es nicht fassen, wie schnell diese acht Jahre an uns, den übrig gebliebenen, vorbei gezogen sind.

Dein Weggang hat eine riesige Lücke gerissen. Nicht nur bei mir, sondern in der ganzen Familie und bei den vielen anderen, die dich geliebt haben.

Wir haben es inzwischen mehr recht als schlecht gelernt, ohne dich zurecht zu kommen. Aber spaßig ist das immer noch nicht. Und so richtig zurecht kommen wir auch nicht, ehrlich gesagt.

Acht Jahre! Eine lange Zeit. Und doch fühlt es sich immer noch wie gestern an.

Es verging seitdem nicht ein Tag, an dem ich nicht an dich gedacht hätte. Es verging nicht eine Woche, in der ich mir nicht gewünscht hätte, mal wieder dein fröhliches „Guten Morgen Jung!“ zu vernehmen. Nicht ein Monat, in dem ich mir nicht sehnlichst gewünscht hätte, dich um Rat fragen zu können. Und gerade jetzt könnte ich diesen Rat wirklich brauchen.

Wir vermissen dich!

Jens und Paps

Dieter Schmidt
26.12.1938 – 06.05.2008