Musik, Schimpansen und Eier aus Stahl…

Musik, Schimpansen und Eier aus Stahl…

Irgendwann in dieser Woche wurde dieser Echo verliehen. Das ist dieser komische Musikpreis, dessen Aussagekraft für mich persönlich ziemlich unter Null liegt.

Und wenn diese Selbstbejubelung der Musikindustrie nicht in diesem Jahr auf Vox ausgestrahlt worden wäre und dadurch etwas mehr mediale Aufmerksamkeit geerntet hätte, dann hätte ich es vielleicht gar nicht gemerkt.

WEITERLESEN »

Wie die Woche so war: KW 13

Wie die Woche so war: KW 13

Eine ganz normale Woche ohne große Aufreger. Ich habe mir nicht einmal etwas notiert, was ich in meiner Wochenrückschau erzählen könnte. Ich habe im Büro ganz schön zu tun und privat ist auch einiges zu erledigen. Und ich hatte eigentlich angenommen, dass ich dieses Frühjahr mehr Zeit und Muße haben würde.

In den letzten 26 Jahren habe ich nämlich immer im Frühjahr in den Wochen zwischen Fasching und Ostern die Sponsoringaktion einer Fortbildungsveranstaltung für einen Verband durchgeführt. Diese brachte es mit sich, dass in den Wochen vor Fasching immer einiges an Arbeit anfiel und ich dann außerdem an vier Wochenenden von Donnerstag bis Samstag an Standorten über Deutschland verteilt unterwegs war. Vorträge durfte ich dort auch ab und an halten…
WEITERLESEN »

12 von 12 – März 2017

12 von 12 – März 2017

Die 12 von 12 vom März mal wieder mit etwas Verspätung. Auch diesmal ist der Freizeitanteil der Bilder etwas höher, da durch den verkürzten Februar der 12. März (wie im Februar) schon wieder ein Sonntag war. Und aktuell sind unsere Sonntag nicht sonderlich abwechslungsreich, so dass ich fast den Februar-Beitrag in den März kopiert hätte, wenn sich da nicht liebe Übernachtungsgäste von Samstag auf Sonntag bei uns einquartiert hätten. Eine sehr gute Freundin vom Frauchen, die jetzt zu Frauchens großem Bedauern in Berlin lebt, hat mit Töchterchen und Lebensgefährten einen kurzen Zwischenstopp auf dem Heimweg vom Skiurlaub bei uns eingelegt.

 

WEITERLESEN »

Zweiundzwanzig Herzchen!

Zweiundzwanzig Herzchen!

Ich komme im Moment echt zu gar nix! Und schon gar nicht zum Befüllen dieses Blogs. Wenn das so weiter geht, dann werde ich der fränkischen Gruppe der eisernen „Ins Internet Schreiber“ noch eine halbe Bergkirchweih finanzieren… ;o) Wobei es da auch ziemlich ruhig um die Truppe geworden ist. Allerdings bin ich der letzte der sich beschweren dürfte, denn ich habe es nicht mal geschafft seit meinem Beitritt zu irgendeiner Aktivität zu erscheinen. Blöderweise sieht es im Moment nicht danach aus, dass der Alltag mal ruhiger und entspannter werden würde…. :o(

Diesen Text habe ich allerdings schon seit Aschermittwoch auf der Agenda und jetzt wird es endlich Zeit, dass ich ihn auch mal zu Papier bzw. auf den Bildschirm bringe!

WEITERLESEN »