12 von 12 – September 2017

12 von 12 – September 2017

Na aber holla! Schon wieder ein Monat rum und die nächsten 12 von 12 stehen schon wieder an. Das Jahr geht rasend auf die letzten Kilometer. Der 12. Tag dieses Septembers war leider nicht so sonderlich spektakulär – ein normaler Arbeitstag ohne große Abwechslung. Deshalb ist meine Bildauswahl auch nicht ganz so prickelnd in diesem Monat. Aber nichtsdestotrotz, ran ans Werk!
WEITERLESEN »

12 von 12 – Juni 2017

12 von 12 – Juni 2017

Jaja, ich weiß, der 12. Juni ist schon seit Ewigkeiten vorbei. Aber am 12. Juni war ich im Urlaub. Auf Zypern („griechischer“ Teil). Wir hatten zwar gutes Internet in der Unterkunft, ich aber keinen Rechner dabei. Und mit dem Smartphone blogge ich ich nicht. Dass ist mir dann doch zu albern und mühsam. Und wenn man wieder aus dem Urlaub zurück ist, dann ist ja immer erstmal mächtig Büro und aufräumen und wegpacken und so Gedöns angesagt – da kann das „12 von 12“ des Monats schon mal etwas dauern. Aber besser spät als nie (hoffentlich!).  WEITERLESEN »

12 von 12 – April 2017

12 von 12 – April 2017

Das Frauchen und ich fasten. Also genauer gesagt, wir haben gefastet. Wir verzichteten 40 Tage auf Alkohol und alles, was mit Industriezucker gesüßt wird. Deswegen ist dieser 12 von 12 ein klein bisschen kulinarisch geprägt. Am 12. war nämlich noch Fastenzeit – die letzten Zuckungen sozusagen. Und das Frauchen winselte am Ende schon heftig nach Kuchen und ich jammerte nach Milchkaffee mit Haselnusssirup… ;o)

Aber jetzt ist Ostern und jetzt dürfen wir wieder. Aber am 12.04. war noch nicht Ostern und die Bildauswahl ist somit ein bisschen von unseren Entzugserscheinungen geprägt. Nächstes Jahr werde ich in der Fastenzeit wahrscheinlich mal was Neues probieren und auf Fleisch verzichten. Mit der Ostermarkt-Bratwurstbude und deren leckeren Bio-Fränkischen direkt vor der Bürotür wird das wahrscheinlich eine richtige Herausforderung. ;o)

WEITERLESEN »

12 von 12 – März 2017

12 von 12 – März 2017

Die 12 von 12 vom März mal wieder mit etwas Verspätung. Auch diesmal ist der Freizeitanteil der Bilder etwas höher, da durch den verkürzten Februar der 12. März (wie im Februar) schon wieder ein Sonntag war. Und aktuell sind unsere Sonntag nicht sonderlich abwechslungsreich, so dass ich fast den Februar-Beitrag in den März kopiert hätte, wenn sich da nicht liebe Übernachtungsgäste von Samstag auf Sonntag bei uns einquartiert hätten. Eine sehr gute Freundin vom Frauchen, die jetzt zu Frauchens großem Bedauern in Berlin lebt, hat mit Töchterchen und Lebensgefährten einen kurzen Zwischenstopp auf dem Heimweg vom Skiurlaub bei uns eingelegt.

 

WEITERLESEN »