Wochenstart mit Jazz

Irgendwie ist das anscheinend ein Jahr, in dem uns viele lang vertraute „Künstler“ und „Genies“ verlassen müssen. Wer auch immer den Himmel da oben regiert, ich hätte da eine Anmerkung: Es ist langsam gut jetzt!

Nachdem der Tod von James Last letzte Woche medial natürlich die vorherrschende Stellung einnahm – und das in diesem unserem Lande sicher zu Recht – ist der Tod einer anderen musikalischen Größe beinahe kaum wahrgenommen worden.

Ornette Coleman hat uns am 11.06. ebenfalls verlassen. Er wurde 85 Jahre alt.

Ornette Coleman galt als einer der Wegbereiter und dann als Altmeister des Free Jazz. Da er Saxophon spielte, habe ich schon recht früh begonnen, mich mit ihm zu beschäftigen. Allerdings ist der Free Jazz eine Stilrichtung, die ich mir erst ein bisschen erarbeiten musste. Aber zum Glück wurde mir einmal Colemans „The Shape of Jazz to Come“ von 1959 als Hinführung zum Free Jazz empfohlen und seitdem ist dieses Album einer der kleinen Lieblinge in meiner Jazzsammlung. Und deswegen gibt es in diesem Wochenstart seinen Klassiker „Lonely Woman“ eben genau von diesem Album!

 

 

Wo immer Ornette Coleman jetzt auch ist, ich hoffe, er kann/darf dort Saxophon spielen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken