12 von 12 – Oktober 2018

Hoppla, diesmal bin ich aber mal richtig flott. Am 13. des Monats 14. des Monats schon die Fotos vom 12. des Monats online? So schnell war ich wohl noch nie. Liegt aber auch daran, dass der 13.10. ein Samstag ist, ich meine erste Wochenend-Aufgabe (Rasenmähen) schon flott am Vormittag erledigt und die Gefährtin für das zweite Projekt dieses Wochenendes – Bilder und Regale in “ihrem” Zimmer aufhängen – keine Lust hatte. Und so komme ich ganz überraschend dazu, meine zwölf Fotos vom 12. Oktober online zu stellen.

12 von 12 – Oktober 2018
(ein Freitag)

Kaffeebecher Paris

#01: Nachdem ich schon die letzten Male immer einen meiner geliebten Kaffeebecher abgelichtet habe, denke ich mir, dass ich das jetzt einfach jedes Mal mache – und hops, ein Motiv weniger, um das man sich Gedanken machen muss. Immerhin beginne ich jeden Tag als erstes mit einem Becher Kaffee. Selbst gemahlene Bohnen und schön handgefiltert (und schon weiß ich, was am 12.11. als erstes Foto kommt… ;-) )

 

Laufschuhe

#02: Eigentlich ist Freitagmorgen keiner meiner Laufmorgen. Aber da ich Sonntag ein bisschen arbeiten muss, habe ich diesmal eine kleine Einheit dazwischen geschoben. Das ist ein Paar meiner aktuellen Laufschuhe, die Cloudsurfer von on. Ich laufe die Schuhe dieser Marke aus der Schweiz wirklich sehr gerne und der Cloud ist für mich persönlich mein Wettkampfschuh für die Straße schlechthin, aber den Cloudsurfer würde ich mir nicht mehr bestellen. Er läuft sich mir ein bisschen zu behäbig und die Haltbarkeit ist auch nicht prickelnd, dieses Paar hat jetzt gerade mal ca. 500 Kilometer hinter sich….

 

Stirnlampe

#03: Auch wenn es immer noch sommerlich warm ist – der Herbst hat schon länger begonnen. Das bedeutet auch Stirnlampe” am Morgen! Wenn du kurz vor 6:00 Uhr losläufst, dann brauchst du inzwischen ein Lichtlein, das dich durch den dunklen Wald leitet. Hier im Fränkischen nennen wir das Teil übrigens eine “Hirnbirn”. Wer das unverständlich findet, sollte übrigens nicht ins Allgäu fahren. Bei meinem Bruder in Kempten ist die Stirnlampe nämlich eine “Hirrabirra”!

 

Podcast Titel

#04: Es sollte heute nur ein kurzer, lockerer Lauf werden, also hatte ich beim Laufen einen Podcast auf den Ohren. Podcasts haben bei mir inzwischen das Radio (und auch Hörbücher) im Auto fast komplett abgelöst und wenn nicht gerade eine schnellere Laufeinheit auf dem Plan steht, dann läuft ein Podcast auf den Ohren. Fatboys Run war einer der ersten Laufpodcasts übehaupt und ich kann ihn auch nach 136 Folgen immer noch uneingeschränkt empfehlen! Auch wenn die eine aktulle Hälfte (Michael Arendt) nicht zur Gründungsbesetzung gehört, aber dadurch dass Herr Arendt Lauftrainer ist, hat das Kompetenzniveau erheblich zu- und das Quatschniveau (sorry Philipp!) ein bisschen abgenommen. ;-)

 

Hauptmarkt

#05: Es ist ein Arbeitstag, ich arbeite am Hauptmarkt und somit kommt ihr schon wieder in den Genuß des Zenturms von Nürnberg. Diesmal ganz ohne Event, sondern einfach mit dem normlen Markt. Das bleibt jetzt ungefähr bis Mitte November so und dann werden die MarktstandbetreiberInnen wieder in die Innenstadt Richtung Lorenzkirche verbannt, denn dann wird – Tataaaaaa! – der Christkindlesmarkt aufgebaut.

 

Schnittchen

#06: Am 11.10. hatten wir eine Schulung im Büro (wir haben auch einen hübschen Schulungsraum) und das bedeutet fast immer: (1) Es gibt Schnittchen. (2) Es bleiben Schnittchen übrig, so dass wir am Folgetag Mittags nochmal Schnittchen futtern müssen. Voila, mein Mittagessen.

 

Apfel

#07: An Apple a day…. Damit mein Mittagessen nicht ganz so kohlehydrathaltig ist, noch ein gesundes Äpfelchen hinterher.

 

Buch

#08: Mittagspausenlektüre. Empfehlung der Gefährtin. Sehr gut!

 

Ladenschild

#09: Da ich eine hauptsächlich sitzende Tätigkeit habe, marschiere ich in der Mittagspause meistens auch noch ein halbes Stündchen durch Nürnbergs Einkausfmeile. Im U-Bahnhof Lorenzkirche hat gerade ein riesiger Asia-Supermarkt aufgemacht. Da ich in einer kleinen Möchtegerngroßstadt, lebe, bin ich nur so winzige, vollgerammelte “asia shops” gewohnt. Da gehe ich dann schon mal zu einer Runde gepflegtes Staunen, wenn ein ganzer Supermarkt in meiner Büronähe eröffnet. Und sabbere ein bisschen auf die Reiskocher und überlege wie ich der Gefährtin einen unterjubele.

 

Bonbonverpackung

#10: Und gekauft habe ich im asien supermarkt auch was. Teebonbons mit Zitrone. Aber meine Begeisterung hält sich in Grenzen.

 

DVD

#11: Ich hatte um 19 Uhr auch noch einen aktuell letzten Termin beim Osteopathen. Ich war aber spät dran und habe in aller Eile vergessen, Foto zu machen. Deswegen einfach mal ein Bild meiner letzten DVD-Errungenschaft, die ich mir heute abend eigentlich ansehen wollte (ich bin ein FanBewunderer, Internet-Gefolgsman von Wil Wheaton!). Aber die Gefährtin musste dann unbedingt im TV eine Korfu-Doku kucken (wo doch jeder weiß, dass Kreta die schönste griechische Insel ist!) und dann war’s zu spät. Und ja, trotz Netflix- und Spotify-Accounts kaufe ich immer noch Hardware. Es gibt Kunst, die möchte ich auf einem stofflichen Träger besitzen. Da bin ich oldschool!

 

Bier

#12: Gute-Nacht-Bier! Lieblingsbier aus dem Lieblingsbierkrug! #doppelschmatz

 


Ich mach mit bei 12 von 12


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken