Was von der Woche übrig bleibt.

25.01.-31.01.2021

Was mir an letzter Woche positiv aufgefallen ist: Es war die ganze Woche nicht von Friedrich Merz die Rede. Ich befürchte aber das wird kein Dauerzustand bleiben, irgendwann wird die beleidigt Leberwurst sich wieder zu Wort melden.

Ansonsten weiterhin Corona und Lockdown. Ist wieder nicht viel passiert. Home Office und auch mal ins Büro, wenn dort keiner ist. Ansonsten feile ich ein bisschen an meinen Fähigkeiten als Brotbäcker und wühle in Brotbackrezepten nach neuen Herausforderungen (»Bayerische Kruste« und »Sauerteig-Foccacia» als nächste Challenge).

Apropos Sauerteig

Darf ich vorstellen? Rocky (links) und Wotan (rechts)!
Meine beiden Sauerteige, die sich dank aufopfernder Pflege meinerseits seit über einem dreiviertel Jahr bester Gesundheit erfreuen.

Rocky ist ein sogenannter “weicher” Roggen-Sauerteig (Wasser-Mehl-Verhältnis 1:1) und Wotan ein “fester” Weizensauerteig (Wasser-Mehl-Verhältnis 1:2). Rocky habe ich nach Anleitung meines bisher präferierten Brotbackbuches groß gezogen und dann einen Teil von ihm mit Weizenmehl zu Wotan umerzogen. Die beiden sind somit eigentlich Vater und Sohn… ;-)

Und sonst so?

Ich habe auf instagram eine kleine Serie mit Fotos begonnen. Der von mir überaus geschätzte Schauspieler Wil Wheaton (dem Star-Trek-Fan als Fähnrich Wesley Crusher aus TNG bekannt), dem ich schon lange auch auf instagram folge, postet dort ab und an Fotos mit Kaffeetasse vor dem Gesicht und direkt nach dem Aufstehen unter dem Hashtag #bedhead. (Er ist außerdme noch Hörbuch-Sprecher – z.b. »Ready Player One« oder »The Martian« im englischen Original, begeisterter Spieler von Strategespielen und Blogger)

Und nachdem meine Haare nach dem Aufstehen normalerweise ab einer gewissen Länge schon immer nach einem explodierten Mop aussehen, wirkt meine Frisur nach dem Aufstehen lockdownbedingt inzwischen wie ein in Unordnung geratenes Vogelnest.

Bedhead

Mein letzter Friseurtermin war nämlich am 16.12.20 geplant und dringend nötig, aber leider wurde auch der Lockdown nötig und zwar am 15.12.… 😉 Und dann kam ich vor zwei Wochen (inspiriert durch Herrn Wheaton) auf die Idee, das mit den #Bedhead Fotos zu dokumentieren. Ich wollte instagram dieses Jahr eigentlich (privat) ein bisschen meiden – das Ganze ist mir inzwischen zu sehr ein Kind von Facebook und macht nicht mehr so viel Spaß. Ich will mich dieses Jahr mehr um dieses Blog kümmern, aber für diese Fotos ist instagram natürlich perfekt geeignet.

Wer es sich sich also mal ansehen will, hier lang: Bedheads.

Inzwischen spiele ich mit dem Gedanken, das auch dann weiter zu führen, wenn ich irgendwann mal wieder einen sauberen Haarschnitt haben sollte. Meine Bedheads des Jahres 2021….?

Ich habe sowas schon mal aus Jux und Dollerei auch mit Tassen und Wetter gemacht.

4 Achsen Test

Ich habe den (einen?) 4-Achsen-Test gemacht und das kam dabei raus:

Ich bin also ein linker, progressiver Mann mit einer einigermaßen normal entwickelten Persönlichkeit und einer recht starken “weiblichen Seite”. Hat mich jetzt nicht wirklich überrascht. 😉 (Und die Beschriftung bei der politischen Achse stimmt wohl nicht so ganz….)

Holocaust-Gedenktag

Letzt Woche war am 27. Januar »Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust 2021”. Ich will nicht viel Worte darüber verlieren, außer dass er so nötig ist, wie lange nicht. Und außerdem hat die von mir sehr geschätzte Publizistin und Politikerin Marina Weißband im Bundestag passende Worte gefunden.

Diese Woche gelesen

Abstieg der Superliberalen
Doch nochmal Friedrich Merz. 😉 Ich hatte eigentlich einen Kommentar mit ausgiebigem Merz- und Lindner-Basching erwartet. Bekommen habe ich aber eine sehr gute “Kurzanalyse”, warum sich das seit über 30-Jahren vorherrschende ökonomische Gedankengebäude des Wirtschaftsliberalismus als ein Modell herausgestellt hat, das der Realität nicht standhält und ein Desaster nach dem anderen produziert.

Der Longcovid – Die Erkrankung ist eben keineswegs “nur” eine Grippe.

Widersteht Markus Söders Flauschfell mit Knopfaugen. Ich bin Bayer, ich kenn’ den Söder. Unterschätzt mir diesen Mann bitte nicht. Der Mann kann Macht!

Franziska Augstein “Was zu lange währt”. Eine kommentierte Durchsicht.
Anselm Neft macht sich die Mühe zu dokumentieren, wie Franzsika Augstein auf Spiegel-Online mit einem Meinungsartikel keinen Erkenntnisgewinn bietet und dagegen heftig Stimmungsmache betreibt.

Diese Woche gehört

Wasserstoff: Lösung oder Irrweg für die Klimakrise?
Cornelia und Volker Quaschning, die beide viel Ahnung von der Klimakrise und erneuerbaren Enegien haben, beschäftigen sich mit dem neuen Klimaheilsbringer der Konservativen, dem Wasserstoff. Sollte man sich anhören.

Und zum Schluss…

Ich muss wohl langsam auch mal so einen Tik-Tok-Account anlegen…. 🤔

😂 😂 😂

Redskin oder Caucasian? Ich habe auch hierüber sehr gelacht (leider Facebook)


Ich wünsche Euch eine allseits schöne Woche und bleibt bitte gesund!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.