Ich wär so gerne Fußballfan!

Ich hab’s ja überhaupt nicht so mit Fußball, aber alle zwei Jahre, wenn das runde Leder europa- oder weltumspannend wird, lasse ich mich doch zu einem gestiegenem Interesse am Spiel und manchmal sogar zu einem dezent gedämpften Schlaaaand-Fieber hinreißen.

Nur bei dieser WM will es einfach nicht funktionieren. Der kleine Fußballfan in mir winkt bisher desinteressiert und genervt ab. Ob das an Kommerz und Konzerninteressen oder der Korruption liegt? Oder dass in Brasilien durch die WM das Geld für Schulen fehlt?

Ich bin nicht so naiv, zu glauben, dass Fußball nicht schon vor Jahrzehnten seine Unschuld verloren hätte und seit langem nur noch Big Business ist. Diese Fußball-Weltmeisterschaft bringt es aber jetzt so richtig offen an den Tag: Im Fußball geht es nur noch um das große Geld und wenn die Interessen der Sponsoren betroffen sind, dann versucht die Fifa den Brasilianern sogar ihren traditionellen Halbzeit-Snack zu streichen. Und öffentlicher Protest wird dabei gepflegt unter den Teppich gekehrt.

Ich habe mir jetzt schon ein paar Spiele mit Freude angesehen, aber der schale Nachgeschmack will einfach nicht verschwinden. Und ich befürchte, dass das bei mir auch bis zum Finale bleibt. Ich stimme jedenfalls denjenigen zu, die der Ansicht sind, dass die Fifa den Fußball langsam aber sicher kaputt macht.

Ich werde aber heute abend trotzdem – etwas verspätet – meinen Balkon beflaggen. Und zwar, wie bei jeder EM und WM, ganz traditionell mit meiner „Pace-Flagge“!

pace

 

Und es stimmt! Das diesjährige Logo sieht wirklich wie ein Facepalm aus!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken