Was von der Woche übrig bleibt.

08.02.-14.02.2021

Ein bisschen Corona, ein bisschen Laufbegeisterung, mein Lieblingscomiczeichner, ein klein bisschen Werbung, Impfneid und die üblichen Netzfundstücke.

Was so passiert ist.

Das Highlight der Woche gleich vorab. Die Gemahlin hat die erste Coronaimpfung hinter sich. Sie ist nämlich Krankenschwester und arbeitet in der Dialyse und das hat diesmal glücklicherweise gereicht. Für die Corona-Prämie der bayerischen Staatsregierung hatten sich Dialyseschwestern in ambulanten Dialysestationen nämlich letztes Jahr aus mir unveständlichen Gründen nicht qualifiziert.

Und ich bin jetzt neidisch. Ich werde wohl irgendwann Ende des Sommers oder Herbstanfang dran kommen. Und das auch nur, wenn alles bei Impfstoffproduktion und Verteilung gut läuft und was das angeht, bin ich nicht sehr optimistisch.

Laufen im Winter

Was das Laufen anging, war die Woche super. Die eisige Kälte und der Schnee haben für wunderschöne Verhältnisse gesorgt. Normalerweise wäre ich bei dem Wetter der letzten Wochen jedes Wochenende in die Alpenwelt Karwendel gefahren, um mich dort oder im Werdenfelser Land dem Ski-Langlauf hinzugeben. Endlich mal wieder ein g’scheiter Winter! Auch wenn wir die schönen Wintertage wohl auch dem menschengemachten Wandel des Klimas zu verdanken haben.

Trotzdem sind die Verhältnisse traumhaft und ich kann sie blöderweise wegen dieser bescheuerte Pandemie nicht ausnutzen. Corona du Bitch! Aber ich konnte beim Laufen einfach nicht an mich halten und musste ständig fotografieren.

Ach ja und weil natürlich die “Und wo ist jetzt euer Klimawandel, ist doch gar nicht warm in diesem Winter…?” Spaken an einigen Ecken aufploppten (die Deppen sterben echt nicht aus): Lieber Karl-Heinz, liebe Uschi, hier wird für euch nochmal ganz einfach der Unterschied zwischen Klima und Wetter erklärt! Und jetzt gebt ihr bitte Ruhe! Dankeschön!

Werbeunterbrechung

Ein Produktempfehlung aus Überzeugung aber aus Gründen nur für Leser aus der Region Erlangen bzw. der sogenannten Metropolregion Nürnberg-Erlangen-Fürth von Interesse: Die Fischerei Oberle verkauft nicht nur leckeren Fisch oder bereitet diesen im eigenen Restaurat äußerst delikat zu, man braut dort seit wenigen Jahren auch äußerst schmackhaftes Bier. Dieses Bier kann kann man entweder im Restaurant genießen oder in einer (oder mehreren) zwei Liter Flasche zum genüsslichen Verzehr nach Hause tragen. Und da jetzt die Fastenzeit vor der Tür steht, haben Peter Oberle und sein Braumeister auch dieses Jahr wieder mit dem “Fastenschluck” ein leckeres Bockbier gebraut. Ich finde es auch dieses Jahr wieder sehr lecker, allerdings ist es mit 7% Vol. Alkohol kein Diätbier für den Autofahrer…. ;-)

Netzfundstücke der letzten Woche

Der Hass auf unseren Arbeitgeber hat uns vereint
Ein ehemaliger Mitarbeiter von Amazon plaudert aus dem Nähkästchen. Und wie es aussieht, behandelt amazon nicht nur seine Versandsklaven mit Mindestlohn schlecht, sondern auch seine hochqualifizierten Mitarbeier mit den “anspruchsvolleren” Aufgaben.

Mehr Infektionen durch “Querdenken”-Demos
Einer Studie zufolge haben Kundgebungen gegen die Corona-Beschränkungen im vergangenen Herbst zu einer starken Ausbreitung des Virus beigetragen. Ein Verzicht auf die Demos hätte demnach Tausende Infektionen verhindern können. Ach was? Wer hätte das ahnen können…?

Warum »Aktivistin« kein Schimpfwort ist.
Die von mir sehr geschätzte Philosophin und Publizistin Margarete Stokowski beschäftigt sich mit der Frage warum Expertinnen und Journalistinnen, die sich gegen Diskriminierung oder soziale Ungleichheit engagieren, oft als »aktivistisch« diskreditiert werden, als nicht objektiv in der Sache. Sie fragt sich, was das soll und ich frage mich das auch.

Hörtipp aus der letzten Woche

Und schon wieder ein Podcast bzw. eine Podcastfolge, welche ich euch zum Anhören ans Herz lege:

Nordstream 2: Erdgas-Brücke in die Klimakatastrophe?
Nachdem sich ja langsam rumspricht, dass Nordstream 2 vielleicht doch keine gute Idee ist, kommt es bei den Befüwortern ja zu den skurrilsten Allianzen:In Meck Pomm haben jetzt sogar SPD, CDU und Linke gemeinsam eine Stiftung gegründet, welche dafür sorgen soll, dass dieses Projekt mit aller Macht vollendet wird. Cornelia und Volker Quaschning beschäftigen sich in dieser Folge ihres Podcasts »Das ist eine gut Frage« deshalb mit der Frage, warum Nordstream 2 keine gute Idee ist, erklären ziemlich überzeugend, warum Erdgas keine Brückentechnologie und letztendlich fast genau klimaschädlich wie Kohle ist und was für Alternativen es zu Erdgas gibt.

Und sonst so?

KREISCH!

Mein Lieblingscomiczeichner Ralf König, dessen geniales Werk ich seit über 30 Jahren verehre, mit Begeisertung konsumiere und sehr fanboyartig sammle, darf zum 75 Geburtstag von Lucky Luke für eine Reihe von Lucky-Luke-Hommagen auch ein Album zeichnen.

»Zarter Schmelz« soll es heißen und ich bin vor Vorfreude schon ganz feucht im Schritt.

Das ist mein Tweet der Woche.

Ach was des Monats. Mindestens!

… ich schmelze dahin! ❤️️

Zum Schluss.

Und wenn wir schon mit Corona anfangen, dann wollen wir auch die sechste Woche mit Corona beenden: Infektionszahlen, die uns Anfang Oktober schon fast wieder in den Schockzustand versetzten, werden jetzt zum Anlass für Lockerungen. Und so langsam fällt es mir schwer, den Respekt vor unseren Politikern nicht zu verlieren. Zumindest was sich da so MinisterpräsidentInn schimpft.


Und das soll es wieder gewesen sein, habt eine schöne Woche und bleibt bitte gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.