Netzverweise 24.12.2013

NetzverweiseIch bin mit meinen Netzlesetipps zur Zeit etwas schlunzig. Der Advent war für mich aber dieses Jahr auch nicht gerade sehr ruhig und angenehm.

Trotzdem, bevor jetzt das Christkind kommt, noch schnell meine Liste mit Texten und Dingen, die ich in den letzten Tagen im Netz gefunden, und sehr subjektiv für lesenswert und somit objektiv für empfehlenswert halte:

New Wave artists aging gracefully. An 80′s world gone by…
Von einigen der 80er Jahre Stars wusste ich nicht mal, ob sie noch leben….

Die “schmutzigen Profite” von Allianz und Deutscher Bank (heute.de)
Internatonale Konzerne beute die Welt aus und deutsche Finanzinstitute sind fleißig dabei

Mac Donald’s Theory
Eine einfache Idee, wie man (kreative) Entscheidungsprozesse beschleunigt (engl.)

Wie mich Sascha Lobo an meine eigene Spiessigkeit erinnerte
Mir ging es ähnlich. Die Netzgemeinde muss wirklich aufpassen nicht zu einem Haufen “Netzspießern” zu werden. Sie ist zur Zeit auf dem besten Weg dahin….

Hospiz unerwünscht: Bitte sterben Sie woanders (taz.de)
Jetzt wird der Tod schon soweit verdrängt, dass die Leute nicht mal mehr ein Hospiz in der Nachbarschaft ertragen können.

Klima-Lügendetektor: Oskar Lafontaine (Die Linke): Brutaler Unverstand
Oskar Lafontaine meint, eine „brutalere Zerstörung der Landschaft, als sie mit Windkrafträdern zu spicken und zu verriegeln, hat zuvor keine Phase der Industrialisierung verursacht.“ Vielleicht sollte er sich von seiner aktuellen Lebensgefährtin mal erzählen lassen, wie die Landschaft zu DDR-Zeiten in Bitterfeld ausgesehen hat oder was für ein landschaftliches Desaster der Braunkohleabbau verursacht. Na ja, auch kluge Männer dürfen mal Unsinn von sich geben und Lafontaine hatte bei mir noch einen frei….

Seit 34 Jahren – Jedes Jahr ein Bild mit Santa
C
oole Idee… ;o)

Wie die Ministerposten wirklich vergeben wurden
Könnte sich so abgespielt haben….

Der Stilpirat: Ein Gedanke
“Und ja –  wir kennen das Ding mit dem menschlichen Herdentrieb – die Masse läuft hinterher: „Schaut nur, die tausenden von Scheißfliegen um den Kackhaufen da hinten – die können doch nicht irren?? Der Erfolg gibt dem Kackhaufen recht!“ Und am Ende sitzen die „Bohlens dieser Welt“ mit ihrer Grinsefresse am Samstag Abend in der Glotze und der Rest glaubt, Deutschland suche wirklich den verschissenen Superstar.”
Ich habe zwar auch BWL studiert, finde es aber ebenso traurig wie Herr Böttcher, dass BWLer heutzutage den Musikmarkt bestimmten!

Lyrik-Abend
Ich bin bei jedem zweiten “autobiographic novelling comic” von Herrn Kretschmar immer kurz davor, mich vor Lachen einzunässen.

Was übrig bleibt: Das war das Internetjahr 2013
Ich hatte zwar auf Twitter vollmundig getönt, Jahresrückblicke dieses Jahr komplett zu ignorieren, aber diesen einen hab ich mir dann doch zu Gemüte geführt….

Manifest des Schwindels (suedeutsche.de)
Ein kleiner Kommentar zu Koalitionsvertrag und dem darin enthaltenen “Wahlbetrug”. Obwohl ich das Wort Betrug in diesem Zusammenhang nicht mag, denn wer heutzutage noch überrascht ist, dass Wahlversprechen nicht gehalten werden, gehört entweder in Therapie oder ins Einhornland.

The Complete List of Weird Sex Laws in the U.S.A.
E
in paar interessante “Sex-Gesetze” aus dem Land der Freiheit! Und bei Texas habe ich dann echt lachen müssen. Kommt da monatlich einer im Schlafzimmer vorbei und zählt nach….?

Guter Oligarch, böser Putin
Tja, Edward Snowden hat halt nicht das Glück ein reicher Großkapitalist zu sein.

Menschenrechte sind nicht teilbar (taz.de)
Und nochmal Michail Chodorkowski vs. Edward Snowden

Oberlehrer-Mimimi und digitaler Lynchmob – warum es Tage gibt, an denen ich am Web (ver)zweifle
Eigentlich wollte ich hier auch etwas zu Justin Sacco, ihren unglaublich dämlichen Tweet und die noch erschreckendere Reaktion der Netzöffentlichkeit schreiben, aber Herr Korten hat mir die Arbeit glücklicherweise abgenommen.

Babys für die Gesellschaft
Stattdessen schreibe ich eine SMS an den Mann: ‘Ich komme jetzt nach Hause, du musst mir ganz schnell ein Baby machen. Für die Gesellschaft.‘”

Wie wir lernten die Banken zu hassen
Das mit den 25% Prozent Eignekapitalquote habe ich im Studium auch so gelernt, aber wenn man systemrelevant ist muss man sich nicht an an sowas halten. Es gibt für den Notfall ja immer noch den dummen Steuerzahler….

 

Netzverweise 04.12.2013

Netzverweise

Liste mit Texten und Dingen, die ich in den letzten Tagen im Netz gefunden, und sehr subjektiv für lesenswert und somit objektiv für empfehlenswert halte:

Mein erstes Mal :: Frühstück beim Schweden
Komischerweise war das Restaurant der schwedischen Möbelschnitzer bei uns in der Gegend früher immer recht leer. So leer, dass mein Vater und ich dort oft ganz entspannt Mittagspause auf dem Weg zur Hausdruckerei gemacht haben, um uns einer ausgiebigen Köttbüllar-Völlerei hinzugeben! Seitdem mein liebstes1 Möbelhaus dann aber über die Straße umgezogen ist und sich größenmäßig locker verdoppelt hat, geht es dort jetzt genauso zu, wie Herr Korten das beschreibt! Und seitdem esse ich da auch nicht mehr. Wirklich schade! Was das Frauchen wiederum arg bedauert, weil ich jetzt noch seltener zum Teelichtereinkauf zu bewegen bin.

Die Stadt mit den meisten Geistesblitzen
Ich möchte nur kurz erwähnen: Auch ich bin ein Erlanger! Und zwar gebürtig!

Was haben Jesus und ein Multivan gemeinsam?
Frau Schlogger präsentiert “schlechte Witze zum Advent”2

Gehirnfurz #135: Warum Frauen immer kalte Füße haben
Nochmal Schlogger! Ich muss mich bei Gelegenheit noch bei der Dame bedanken, dass sie dem Frauchen jetzt die ideale Begründung geliefert hat, mir abends im Bett ihre (furchtbar) eiskalten Füße unter die Decke zu stecken! Danke auch recht schön!

Warum nicht für die NSA arbeiten? Darum nicht.
Kicher!

iDiots von BLR: Hörige Konsumenten, fremdgesteuert wie Roboter
Sind wir nicht alle ein bisschen iDiot?

Ich war jung und brauchte das Wort
Ach? So kommt das “Jugendwort des Jahres” also immer zustande…!

S.P.O.N. – Die Mensch-Maschine: Wie privatisierte Geheimdienste die Bürgerrechte aushebeln
Und natürlich auch diesmal wieder was von Vorzeigeinternetmensch Sascha Lobo.

sueddeutsche.de: Ausgepackt
“Drei Freundinnen aus Berlin eröffnen 2014 “original unverpackt”, den ersten Supermarkt, der fast komplett auf Einzelverpackungen verzichtet.” Ich wünsche den drei Mädels mit dem Projekt ganz viel Erfolg! Ich finde nämlich, dass die Designer von Lebensmittelverpackungen gezwungen werden sollten, ihre eigenen Verpackungsentwürfe mindestes ein halbes Jahr einmal täglich auspacken zu müssen. Ich bin mir sicher, dass würde erstens zu erheblich weniger Müll und zweitens zu Lebensmittelverpackungen führen, die man ohne Werkzeugkasten öffnen kann!

S.P.O.N. – Im Zweifel links: Rückkehr der Bankster
Nein, nicht Sascha Lobo, sondern Jakob Augstein über die ungebrochene Arroganz der Finanzindustrie und ihr “Weiter so”. Aber seien wir doch mal ehrlich: Wenn mich eine Kanzlerin als alternativlos bezeichnen und mich üppig mit Steuergeldern “pampern” würde, hätte ich wohl auch keinen Grund mein Verhalten zu ändern.

Fail Whale RIP
Twitter hat den Fail Whale gekillt – Ich bin sehr traurig darüber!
(Erklärbär: Was ist ein Fail Whale!)

Überwachungsstaat statt Innovationsstandort
Herr Knüwer hat den Koalitionsvertrag gelesen und ist sauer! ich befürchte, solche Kommentare müssen wir in Zukunft noch öfter lesen.

Taifun Haiyan – war da was?
Hilja Müller rantet ein bisschen über die sensationsgeile Journalistenmeute, die wie Heuschrecken über Katastrophengebiete herfallen und dann genauso schnell wieder verschwinden.

Der neue IPCC-Klimabericht
Wer mir in 20/30 Jahren erzählt er hätte doch nichts gewusst oder das hätte keiner ahnen können, kriegt eine gelangt! Und zwar volle Kanne! Ihr seid gewarnt!

Die Anti-Terror-Lüge
Es gibt so Konstanten in meinem Leben, die nerven: Zuerst war es der “Russe, der vor der Tür steht”  und dann kam der Terror, der uns alle vernichten wird. Auf jeden Fall müssen wir immer auf unsere Bürgerrechte verzichten, weil wir sonst alle sterben werden!

Sigmar Gabriels norwegisches Märchen über die Vorratsdatenspeicherung
Wer es bis jetzt noch nicht mitbekommen hat: Sigmar Gabriel lügt uns ganz ungeniert an. Neben dem Internet finden das sogar einige Genossen in der SPD nicht so gut. Dass Politiker ein manchmal seltsames Verhältnis zur Wahrheit haben, ist ja nichts Neues, aber das ist jetzt schon irgendwie dreist. Aber wenn man der eigenen Basis die Wiedereinführung der “Stasi” schmackhaft machen will, muss man wohl zu solchen Äußerungen greifen.

Gero Hocker (FDP): Ein Klimairrer im Landtag
Von einem FDP-Politiker erwarte ich jetzt nichts anderes. Echt nicht! Gero Hocker hat übrigens ebenfalls ein seltsames Verhältnis zu Fakten und der Realität, denn er ist der Meinung, Grönland sei vor 1.000 Jahren eisfrei gewesen. Darauf ein fröhliches “Gacker“!3

Spiegel Online: Schlaue Stromzähler: Regierung bereitet neue Zwangsumlage für Stromkunden vor
Die armen Stromkonzerne müssen anscheinend mal wieder ein bisschen gestopft werden!

 
  1. Ich bekenne: Ich bin IKEA-Fan! #EchtJetzt []
  2. Ich muss außerdem zugeben, ich habe einen richtig langen Moment gebraucht, bis der Groschen gefallen war []
  3. Naja, vielleicht hat er auch nur ein paar Nullen überlesen… []
 

Netzverweise 22.11.2013

Liste mit Texten und Dingen, die ich in den letzten Tagen im Netz gefunden, und sehr subjektiv für lesenswert und somit objektiv für empfehlenswert halte:

„Batkid“ rettet San Francisco (taz.de)
Für einen kranken Jungen fast ein ganze Stadt lahm zu legen, finde ich irgendwie cool!

S.P.O.N. – Die Mensch-Maschine: Volle Kontrolle
Sacha Lobo über den Staat, der uns total kontrollieren will, obwohl es in unserem “demokratischen” System doch eigentlich umgekehrt gedacht ist

Der bedrohte Frieden (MMnews)
Carl Friedrich von Weizäcker wagte 1994 eine düstere Prognose über die nächsten 20 Jahre und wie es heute aussieht, ist vieles davon eingetroffen. Ich hoffe nur, dass er nicht mit allem Recht behält, bzw. einiges vielleicht noch aufzuhalten ist: “Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon. Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt ‘unkontrollierter Kapitalismus’.

 US-Beamte überprüfen Reisende in Deutschland (suedeutsche.de)
Soviel zum Thema wir sind ein souveräner Staat….

So muss Twitter (bukowskigutentag)
Ohne Worte! :o)

Kochen mit der Kaffeemaschine (Das Kraftfuttermischwerk)
WÜRG!

S.P.O.N. – Die Mensch-Maschine: Der verborgene Antiamerikanismus des Innenministers
Schon wieder Sascha Lobo….

 Zwei Grad mehr weltweit – piepegal oder Desaster?! (U wie Umwelt)
Angesichts des desaströsen Klimagipfel-Schauspiels in Warschau wird mir beim Lesen solcher Texte leicht übel.

Fachblatt für Homophobie (Michalis Pantelouris)
Sich über die Bogotterie der Zeitung mit den 4 Buchstaben aufzuregen, ist ja eigentlich albern und überflüssig. Aber Michalis Pantelouris macht das immer so schön!

Rock & Roll Heaven: How they would look today
Wie würden verstorbene Rockstars eigentlich heute aussehen?

Union und SPD begraben die Energiewende (Zeit.de)
“Der entscheidende Satz soll auf Drängen der Chefs von RWE und E.on, Peter Terium und Johannes Teyssen, in den Vertragsentwurf gekommen sein” Da muss man jetzt nichts mehr zu sagen oder? Wirtschaftsbosse diktieren der Politik anscheinend Sätze in den Koalitionsvertrag…!

 

Netzverweise 08.11.2013

Meine absolut subjektive Liste mit Texten und Dingen, die ich in den letzten Tagen im Netz gefunden, für lesenswert und somit auch für empfehlenswert halte (hat sich einiges angesammelt):

Rosenkohl hat auch Gefühle — Plädoyer für ein unterschätztes Gemüse (das ich selber aber auch nicht immer mag). Mit Rezepttipp!1

Cleveres Verpackungsdesign für französische Bäckerei — Diese Franzosen wieder! Sie backen nicht nur das beste Brot, jetzt verpacken Sie es auch noch hübsch und intelligent. (Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich ziemlich frankophil bin?)

Medienkritik: „Duell: Mercedes gegen BMW“ im ZDF – “Denn in dieser Form benötigt kein Mensch die öffentlich-rechtlichen Sender. Das ist nicht das Fernsehen, das ich für meine TV-Gebühren erwarte. Wenn ich das sehen wollte, würde ich RTL oder Pro7 einschalten.” Meine Rede, so langsam sollten die Öffentlich-Rechtlichen sich wirklich mal wieder anstrengen und auf Qualität statt auf Quote setzten. Sonst fällt mir bald kein Argument mehr ein, um die Fernsehgebühr zu verteidigen…

Peter Hahne und Tebartz-van Elst: Seit die Nadelöhre so groß sind wie Scheunentore, laufen überall nur noch Kamele herum – Ich mochte Peter Hahne noch nie sonderlich. Aber seitdem ich weiß, dass dieser quasi ein christlicher Fundamentalist ist und seitdem ich mitbekommen habe, dass er für die Zeitung mit den 4 Buchstaben schreibt, kann ich ihn gar nicht mehr leiden! Und wenn ich dann so was lese….

Abschiedsgedöns:

Frau Dingens verabschiedet sich aus mir völlig nachvollziehbaren Gründen öffentlich aus der SPD.

Vor allem deshalb, weil ihr Ex-Parteivorsitzender sich wie ein alter, arroganter, überheblicher, [Piiiiep] verhält! (Video)

Herr Lumma findet das natürlich überhaupt nicht gut

Gravity – Film mit Gewicht – Eine brutal wissenschaftliche Filmkritik des neuen Weltraumspektakels mit Sandra Bullock, die trotzdem zu einem sehr versöhnlichen Ende findet.

Tüten mitbringen verboten – Die sind uns um einiges voraus da in Ruanda. Zumindest was Umweltschutz angeht. Aber die müssen ja auch nicht 28 Mitgliedsstaaten unter einen Hut bringen.

Frontalangriff auf Handgelenke und Gesundheit (Glosse) – Ich halte ja nicht sonderlich viel von diesen Fitnessarmbändern-Gedöns.

Ein Flüchtling, wie er im Buche steht – Dass Heribert Prantl sich für Edward Snowden einsetzt, verwundert jetzt nicht. Wird bloß alles nix nutzen.

CDU und CSU wollen Internet im NSA-Stil überwachen – Und das wundert mich jetzt gar nicht, dass die auf Ideen kommen…

Wie die Twitter-Hashtags geboren wurden – #wissen #nuetzlich

Alice Schwarzer hat in meinem Schlafzimmer nichts verloren – Der Don wieder! Wenn ich so schreiben könnte wie er, würde ich nichts anderes mehr machen…. ;o) Ich mag Frau Schwarzer ja überhaupt nicht. Liegt vor allem daran, dass ich Feministinnen, die für die Zeitung mit den 4 Buchstaben als Werbeträger auftreten und auch noch für das “Blut und Tittenblatt” schreiben, nichts anderes als Heuchelei und Gier unterstellen kann. Sie mag ihre Verdienste um den Feminismus haben aber das ist lange her. Inzwischen ist sie nur noch eine reaktionäre, intolerante Selbstdarstellerin.

Die Machtsüchtigen · Warum die SPD ihre Führungsspitze loswerden muss – Ohne Worte!

“Wir waren arrogant, als wir Papier töten wollten” – “Am Anfang hatte ich auch das Gefühl, unser Job sei das Töten des Papiers. Aber dann stellte ich fest, dass das einfach nur die Arroganz eines Digital-Unternehmens aus dem Silicon Valley war. Wenn Sie jetzt zu einem Meeting bei Evernote gehen, werden Sie sehen, dass die Hälfte der Teilnehmer Notizen auf Papier macht, weil das ein gutes Gefühl ist.” Der Chef meines digitalen Lieblingsnotizbuches bestätigt meine Meinung. Digital und Analog können koexistieren bzw. sich sogar sinnvoll ergänzen. Ich weiß jedenfalls nicht, was das für Wenigschreiber sind, die ihre Notizen mit einem Stylus auf Tablets machen. Bei mir klappt das einfach nicht richtig.

Von wegen Rechtschreipkaterstrofe!* –Dr. Hans Brügelmann bestätigt im Interview mit den Nachdenkseiten mein Bauchgefühl. Manchmal könnte man meinen, dass moderne Eltern richtig panisch werden, wenn bei ihrem Kinde keine Lern-, Rechtschreib- oder sonstige Leistungsstörung diagnostiziert wird. Ohne ist man anscheinend kein normales Kind mehr…

lieber franz josef wagner, – Herr Schwenzel schreibt an den Oberschmierfink der Zeitung mit den 4 Buchstaben der wiederum ein wirres Pamphlet an Edward Snowden zusammen gestammelt hat.

Post an Wagner – Und Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf tut es Herrn Schwenzel gleich.

Mein Krebs in 140 Zeichen – Eine tapfere Frau twittert.

 

Puh, lange Liste. Ich sollte die Frequenz der Netzverweise erhöhen!

 
  1. Koch ich demnächst nach und schreib hier vielleicht auch eine Kritik dazu []