Netzverweise 22.11.2013

Liste mit Texten und Dingen, die ich in den letzten Tagen im Netz gefunden, und sehr subjektiv für lesenswert und somit objektiv für empfehlenswert halte:

„Batkid“ rettet San Francisco (taz.de)
Für einen kranken Jungen fast ein ganze Stadt lahm zu legen, finde ich irgendwie cool!

S.P.O.N. – Die Mensch-Maschine: Volle Kontrolle
Sacha Lobo über den Staat, der uns total kontrollieren will, obwohl es in unserem “demokratischen” System doch eigentlich umgekehrt gedacht ist

Der bedrohte Frieden (MMnews)
Carl Friedrich von Weizäcker wagte 1994 eine düstere Prognose über die nächsten 20 Jahre und wie es heute aussieht, ist vieles davon eingetroffen. Ich hoffe nur, dass er nicht mit allem Recht behält, bzw. einiges vielleicht noch aufzuhalten ist: “Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon. Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt ‘unkontrollierter Kapitalismus’.

 US-Beamte überprüfen Reisende in Deutschland (suedeutsche.de)
Soviel zum Thema wir sind ein souveräner Staat….

So muss Twitter (bukowskigutentag)
Ohne Worte! :o)

Kochen mit der Kaffeemaschine (Das Kraftfuttermischwerk)
WÜRG!

S.P.O.N. – Die Mensch-Maschine: Der verborgene Antiamerikanismus des Innenministers
Schon wieder Sascha Lobo….

 Zwei Grad mehr weltweit – piepegal oder Desaster?! (U wie Umwelt)
Angesichts des desaströsen Klimagipfel-Schauspiels in Warschau wird mir beim Lesen solcher Texte leicht übel.

Fachblatt für Homophobie (Michalis Pantelouris)
Sich über die Bogotterie der Zeitung mit den 4 Buchstaben aufzuregen, ist ja eigentlich albern und überflüssig. Aber Michalis Pantelouris macht das immer so schön!

Rock & Roll Heaven: How they would look today
Wie würden verstorbene Rockstars eigentlich heute aussehen?

Union und SPD begraben die Energiewende (Zeit.de)
“Der entscheidende Satz soll auf Drängen der Chefs von RWE und E.on, Peter Terium und Johannes Teyssen, in den Vertragsentwurf gekommen sein” Da muss man jetzt nichts mehr zu sagen oder? Wirtschaftsbosse diktieren der Politik anscheinend Sätze in den Koalitionsvertrag…!

 

Netzverweise 15.11.2013

Liste mit Texten und Dingen, die ich in den letzten Tagen im Netz gefunden, und sehr subjektiv für lesenswert und somit objektiv für empfehlenswert halte:

Aufhören!
Malte Welding über die vermehrt um sich greifende Verbotskultur in diesem unserem Lande. Der Text fängt etwas schwach an, entwickelt sich aber und endet stark!

“Der Mensch mag ein wenig Exzess, nur wenn er langsam ältlich wird und finanziell ausgesorgt hat, dann wird er wie Harald Schmidt und interessiert sich bloß noch für seine Verdauung. John Lennon nannte „Rubber Soul“ das Cannabis-Album der Beatles, „Revolver“ das LSD-Album. Lady Gaga dagegen nimmt verschreibungspflichtige Medikamente, um mit dem Stress klar zu kommen. Hedonismus ist etwas für Hartz-IV-Empfänger, der Künstler von heute hat zwischen zwei Terminen gerade noch Zeit für biotische Ernährung und einen Arztbesuch. Ob man das an der Musik hört, werden erst spätere Generationen sagen können, ich habe einen Tipp bei meinem Buchmacher hinterlegt.”

Niemand hat die Absicht, eine PKW-Maut einzuführen – Jens Berger auf den Nachdenkseiten über unsere Teflon-Kanzlerin und über die Auswirkungen einer PKW-Maut

 F39 – Friedhof – Joachim Göb macht sich die Mühe Illustrationen aus einem Brockhaus von 1952  zu scannen, dann in dieses Internet zu stellen und einen wohlfeilen Text zu jeder Illustration zu schreiben. Ich finde diese Idee toll! Und den Text über “Friedhof” finde ich schön!

Der Weltnetzsuchantrieb – So könnte das mit einem nationalen #Schlandnet also aussehen! Da gruselt es mich heftig!

Einfache Antworten auf den Umgang mit neuen Technologien – Ohne Worte!

Große Koalition als Untergang der SPD – “Sie sind scharf auf Ministerposten und verraten ihr letztes sozialdemokratisches Erbe. So sieht der Journalist Thilo Schmidt die SPD-Unterhändler in den Koalitionsverhandlungen” Beim ersten Lesen fand ich das etwas heftig. Aber seitdem ich mir gestern die Rede von Herrn Gabriel auf dem SPD Parteitag angehört habe und mir danach auch noch Frau Nahles angetan habe, finde ich: Thilo Schmidt hat mit jedem Wort seines Kommentars Recht!

Bartprobleme – Herr Kretzschmar hat schon wieder ein Bartproblem! Gnihihi!

Volle Kontrolle – Oberirokese Sascha Lobo in seiner SPON-Kolumne über unseren “Staat”, der lieber seine Bürger einer totalen Kontrolle unterwerfen will, als sich selber kontrollieren zu lassen, wie es sich ja eigentlich gehört! Wie immer in schönen Worten.

Kundenkommentare in Poster verwandelt – Zwei Designer therapieren sich selbst – Das Problem kenne ich irgendwie! Und die Therapie sollte ich vielleicht auch mal ausprobieren…!

Man sollte nicht die Hälfte weglassen – Und da wundert sich das Frauchen, dass ich keine Zeitungen mehr lesen will…. Aber das Frauchen liest halt das Bildblog nicht.

Der grandiose Selbstbetrug des Uli Hoeneß – Was mich am meisten nervt: Die Menschen, welche Herrn Hoeneß applaudieren, sind die gleichen Honks, die abends am Stammtisch darüber schimpfen, dass “die da oben” doch eh machen was sie wollen und dass man immer nur die Kleinen hängt und die Großen laufen lässt…. *Zähneknirsch*

Kohle für die Kohle: Das ist die Energiewende à la SPD – Das hätte ich mir vor 20 Jahren auch nicht träumen lassen, dass ich mich mal mehr über die SPD aufregen werde als über die Union.

 

Netzverweise 08.11.2013

Meine absolut subjektive Liste mit Texten und Dingen, die ich in den letzten Tagen im Netz gefunden, für lesenswert und somit auch für empfehlenswert halte (hat sich einiges angesammelt):

Rosenkohl hat auch Gefühle — Plädoyer für ein unterschätztes Gemüse (das ich selber aber auch nicht immer mag). Mit Rezepttipp!1

Cleveres Verpackungsdesign für französische Bäckerei — Diese Franzosen wieder! Sie backen nicht nur das beste Brot, jetzt verpacken Sie es auch noch hübsch und intelligent. (Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich ziemlich frankophil bin?)

Medienkritik: „Duell: Mercedes gegen BMW“ im ZDF – “Denn in dieser Form benötigt kein Mensch die öffentlich-rechtlichen Sender. Das ist nicht das Fernsehen, das ich für meine TV-Gebühren erwarte. Wenn ich das sehen wollte, würde ich RTL oder Pro7 einschalten.” Meine Rede, so langsam sollten die Öffentlich-Rechtlichen sich wirklich mal wieder anstrengen und auf Qualität statt auf Quote setzten. Sonst fällt mir bald kein Argument mehr ein, um die Fernsehgebühr zu verteidigen…

Peter Hahne und Tebartz-van Elst: Seit die Nadelöhre so groß sind wie Scheunentore, laufen überall nur noch Kamele herum – Ich mochte Peter Hahne noch nie sonderlich. Aber seitdem ich weiß, dass dieser quasi ein christlicher Fundamentalist ist und seitdem ich mitbekommen habe, dass er für die Zeitung mit den 4 Buchstaben schreibt, kann ich ihn gar nicht mehr leiden! Und wenn ich dann so was lese….

Abschiedsgedöns:

Frau Dingens verabschiedet sich aus mir völlig nachvollziehbaren Gründen öffentlich aus der SPD.

Vor allem deshalb, weil ihr Ex-Parteivorsitzender sich wie ein alter, arroganter, überheblicher, [Piiiiep] verhält! (Video)

Herr Lumma findet das natürlich überhaupt nicht gut

Gravity – Film mit Gewicht – Eine brutal wissenschaftliche Filmkritik des neuen Weltraumspektakels mit Sandra Bullock, die trotzdem zu einem sehr versöhnlichen Ende findet.

Tüten mitbringen verboten – Die sind uns um einiges voraus da in Ruanda. Zumindest was Umweltschutz angeht. Aber die müssen ja auch nicht 28 Mitgliedsstaaten unter einen Hut bringen.

Frontalangriff auf Handgelenke und Gesundheit (Glosse) – Ich halte ja nicht sonderlich viel von diesen Fitnessarmbändern-Gedöns.

Ein Flüchtling, wie er im Buche steht – Dass Heribert Prantl sich für Edward Snowden einsetzt, verwundert jetzt nicht. Wird bloß alles nix nutzen.

CDU und CSU wollen Internet im NSA-Stil überwachen – Und das wundert mich jetzt gar nicht, dass die auf Ideen kommen…

Wie die Twitter-Hashtags geboren wurden – #wissen #nuetzlich

Alice Schwarzer hat in meinem Schlafzimmer nichts verloren – Der Don wieder! Wenn ich so schreiben könnte wie er, würde ich nichts anderes mehr machen…. ;o) Ich mag Frau Schwarzer ja überhaupt nicht. Liegt vor allem daran, dass ich Feministinnen, die für die Zeitung mit den 4 Buchstaben als Werbeträger auftreten und auch noch für das “Blut und Tittenblatt” schreiben, nichts anderes als Heuchelei und Gier unterstellen kann. Sie mag ihre Verdienste um den Feminismus haben aber das ist lange her. Inzwischen ist sie nur noch eine reaktionäre, intolerante Selbstdarstellerin.

Die Machtsüchtigen · Warum die SPD ihre Führungsspitze loswerden muss – Ohne Worte!

“Wir waren arrogant, als wir Papier töten wollten” – “Am Anfang hatte ich auch das Gefühl, unser Job sei das Töten des Papiers. Aber dann stellte ich fest, dass das einfach nur die Arroganz eines Digital-Unternehmens aus dem Silicon Valley war. Wenn Sie jetzt zu einem Meeting bei Evernote gehen, werden Sie sehen, dass die Hälfte der Teilnehmer Notizen auf Papier macht, weil das ein gutes Gefühl ist.” Der Chef meines digitalen Lieblingsnotizbuches bestätigt meine Meinung. Digital und Analog können koexistieren bzw. sich sogar sinnvoll ergänzen. Ich weiß jedenfalls nicht, was das für Wenigschreiber sind, die ihre Notizen mit einem Stylus auf Tablets machen. Bei mir klappt das einfach nicht richtig.

Von wegen Rechtschreipkaterstrofe!* –Dr. Hans Brügelmann bestätigt im Interview mit den Nachdenkseiten mein Bauchgefühl. Manchmal könnte man meinen, dass moderne Eltern richtig panisch werden, wenn bei ihrem Kinde keine Lern-, Rechtschreib- oder sonstige Leistungsstörung diagnostiziert wird. Ohne ist man anscheinend kein normales Kind mehr…

lieber franz josef wagner, – Herr Schwenzel schreibt an den Oberschmierfink der Zeitung mit den 4 Buchstaben der wiederum ein wirres Pamphlet an Edward Snowden zusammen gestammelt hat.

Post an Wagner – Und Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf tut es Herrn Schwenzel gleich.

Mein Krebs in 140 Zeichen – Eine tapfere Frau twittert.

 

Puh, lange Liste. Ich sollte die Frequenz der Netzverweise erhöhen!

 
  1. Koch ich demnächst nach und schreib hier vielleicht auch eine Kritik dazu []
 

A – Z

Und schon wieder ein lustiges Spielchen. :o)

Man schmeisst den Browser an, gibt einen Buchstaben ein und verblogt die erste Domain, die dann angezeigt wird (ehrlich bleiben!). Gesehen hab ich’s schon letzte Woche in diversen Blogs, zum Mitmachen haben mich jetzt die “A-Zs”von Frau Gröner animiert.

Aapple.de — Ja, ja, ist gut, ich bin fanboy, ich weiß!

B: barschenweg.de — Ab und zu muss man ja gucken, ob’s der eigenen Site noch gut geht.

C: cyberport.de — Ich kauf anscheinend zuviel Computerkrams!

D: dockersshop.com — Lieblingskhakis

Eelmastudio.de — Bin immer noch ein bisschen auf der Suche nach einem endgültigen Theme für’s Blog

F: frauensachen.de — Echt jetzt, da habe ich ab und an mal kleine Nettigkeiten für’s Frauchen erstanden. Dass fotolia erst an zweiter Stelle kommt, verblüfft mich aber etwas.

G: gettyimages.de — Ich kaufe anscheinend zur Zeit ne Menge Bilder ein. Deshalb auch die Verblüffung bei “F”.

H: hassknecht.zdf.de – ICH MAG IHN HALT! HÖRT GEFÄLLIGST AUF ZU LACHEN, IHR MURMELTIERE!

I: istockphoto.de — Siehe “G”

Jjensschmidt.tumblr.com — Komisch, um dieses tumblr-Teil hab ich mich doch ewig nicht mehr gekümmert? Da laufen doch nur meine instagram-pics automatisch mit rein….

Kklett-cotta.de — Verlag! Bücher! Hat mich auch gewundert, dass bei “A” amazon erst an zweiter Stelle stand.

L: lumma.de — Grübel! Den hab ich doch im Feedreader, warum surfe ich Herrn Lumma dann auch noch mit dem Browser an?

Mwww.moleskine.com/de — Lieblingsnotizbuch!

N: notizen-aus-dem.barschenweg.de — Huch? Wie selbstreferentiell!

Oofficio.de — Büromaterial (ich arbeite anscheinend zu viel?)

P: peopleimages.com — Siehe G + I (ich sollte mehr privat rumsurfen!)

Q: getpocket.com/a/queue — Komisch! Fängt nicht mit Q an, kommt aber trotzdem als Erstes (und Einziges). Anscheinend reise ich sonst nicht zu Seiten, die mit Q anfangen… Pocket: Mein Haufen wirr zusammen gesammelter, aktueller Links

R:  rsvp-berlin.de — R.S.V.P ., ein Papeterie-Online-Shop aus Berlin. Da shoppe ich immer meine Lieblingsblöcke

S: sparkasse-erlangen.de — Die mageren Kröten verwalten….

T: twitter.com/jensschmidt — Wie überraschend!

U: ultracomix-shop — Wurde letzthin von einer Dame unserer Stadtbücherei auf twitter dezent darauf hingewiesen, dass man nicht immer nur bei amazon bestellen muss. Wühle mich dort gerade durchs Angebot

V: vimeo.com — Videos, Videos Videos!

W: wikipedia.de — Bin halt ein wissbegieriges Kerlchen!

X: xing.de — Äh, wie jetzt? Ach so ja, die ganzen Kontaktanfragen von den selbsternannten Social Media Beratern ablehnen, deswegen….

Y: youtube.de — Das kommt wahrscheinlich bei jedem!

Z: zattoo.com — Online-Glotze! Habe dort einen free-account, weil vor einiger Zeit Nachmittags mal die alten Star Treck-Folgen auf ZDF-Neo liefen. Habe mir für den Zeitraum dann immer Dödelarbeit gesucht und das Programm auf dem Schlepptop nebenher laufen lassen. Aktuell läuft nur ab und zu Phoenix, wenn was Aufregendes passiert.

Puh! Wenn ich mir die Liste jetzt genau anschaue, bin ich anscheinend ein ziemlich langweiliger, rumshoppender, videoglotzender Workaholic.