Netzverweise 08.11.2013

Meine absolut subjektive Liste mit Texten und Dingen, die ich in den letzten Tagen im Netz gefunden, für lesenswert und somit auch für empfehlenswert halte (hat sich einiges angesammelt):

Rosenkohl hat auch Gefühle — Plädoyer für ein unterschätztes Gemüse (das ich selber aber auch nicht immer mag). Mit Rezepttipp!1

Cleveres Verpackungsdesign für französische Bäckerei — Diese Franzosen wieder! Sie backen nicht nur das beste Brot, jetzt verpacken Sie es auch noch hübsch und intelligent. (Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich ziemlich frankophil bin?)

Medienkritik: „Duell: Mercedes gegen BMW“ im ZDF – “Denn in dieser Form benötigt kein Mensch die öffentlich-rechtlichen Sender. Das ist nicht das Fernsehen, das ich für meine TV-Gebühren erwarte. Wenn ich das sehen wollte, würde ich RTL oder Pro7 einschalten.” Meine Rede, so langsam sollten die Öffentlich-Rechtlichen sich wirklich mal wieder anstrengen und auf Qualität statt auf Quote setzten. Sonst fällt mir bald kein Argument mehr ein, um die Fernsehgebühr zu verteidigen…

Peter Hahne und Tebartz-van Elst: Seit die Nadelöhre so groß sind wie Scheunentore, laufen überall nur noch Kamele herum – Ich mochte Peter Hahne noch nie sonderlich. Aber seitdem ich weiß, dass dieser quasi ein christlicher Fundamentalist ist und seitdem ich mitbekommen habe, dass er für die Zeitung mit den 4 Buchstaben schreibt, kann ich ihn gar nicht mehr leiden! Und wenn ich dann so was lese….

Abschiedsgedöns:

Frau Dingens verabschiedet sich aus mir völlig nachvollziehbaren Gründen öffentlich aus der SPD.

Vor allem deshalb, weil ihr Ex-Parteivorsitzender sich wie ein alter, arroganter, überheblicher, [Piiiiep] verhält! (Video)

Herr Lumma findet das natürlich überhaupt nicht gut

Gravity – Film mit Gewicht – Eine brutal wissenschaftliche Filmkritik des neuen Weltraumspektakels mit Sandra Bullock, die trotzdem zu einem sehr versöhnlichen Ende findet.

Tüten mitbringen verboten – Die sind uns um einiges voraus da in Ruanda. Zumindest was Umweltschutz angeht. Aber die müssen ja auch nicht 28 Mitgliedsstaaten unter einen Hut bringen.

Frontalangriff auf Handgelenke und Gesundheit (Glosse) – Ich halte ja nicht sonderlich viel von diesen Fitnessarmbändern-Gedöns.

Ein Flüchtling, wie er im Buche steht – Dass Heribert Prantl sich für Edward Snowden einsetzt, verwundert jetzt nicht. Wird bloß alles nix nutzen.

CDU und CSU wollen Internet im NSA-Stil überwachen – Und das wundert mich jetzt gar nicht, dass die auf Ideen kommen…

Wie die Twitter-Hashtags geboren wurden – #wissen #nuetzlich

Alice Schwarzer hat in meinem Schlafzimmer nichts verloren – Der Don wieder! Wenn ich so schreiben könnte wie er, würde ich nichts anderes mehr machen…. ;o) Ich mag Frau Schwarzer ja überhaupt nicht. Liegt vor allem daran, dass ich Feministinnen, die für die Zeitung mit den 4 Buchstaben als Werbeträger auftreten und auch noch für das “Blut und Tittenblatt” schreiben, nichts anderes als Heuchelei und Gier unterstellen kann. Sie mag ihre Verdienste um den Feminismus haben aber das ist lange her. Inzwischen ist sie nur noch eine reaktionäre, intolerante Selbstdarstellerin.

Die Machtsüchtigen · Warum die SPD ihre Führungsspitze loswerden muss – Ohne Worte!

“Wir waren arrogant, als wir Papier töten wollten” – “Am Anfang hatte ich auch das Gefühl, unser Job sei das Töten des Papiers. Aber dann stellte ich fest, dass das einfach nur die Arroganz eines Digital-Unternehmens aus dem Silicon Valley war. Wenn Sie jetzt zu einem Meeting bei Evernote gehen, werden Sie sehen, dass die Hälfte der Teilnehmer Notizen auf Papier macht, weil das ein gutes Gefühl ist.” Der Chef meines digitalen Lieblingsnotizbuches bestätigt meine Meinung. Digital und Analog können koexistieren bzw. sich sogar sinnvoll ergänzen. Ich weiß jedenfalls nicht, was das für Wenigschreiber sind, die ihre Notizen mit einem Stylus auf Tablets machen. Bei mir klappt das einfach nicht richtig.

Von wegen Rechtschreipkaterstrofe!* –Dr. Hans Brügelmann bestätigt im Interview mit den Nachdenkseiten mein Bauchgefühl. Manchmal könnte man meinen, dass moderne Eltern richtig panisch werden, wenn bei ihrem Kinde keine Lern-, Rechtschreib- oder sonstige Leistungsstörung diagnostiziert wird. Ohne ist man anscheinend kein normales Kind mehr…

lieber franz josef wagner, – Herr Schwenzel schreibt an den Oberschmierfink der Zeitung mit den 4 Buchstaben der wiederum ein wirres Pamphlet an Edward Snowden zusammen gestammelt hat.

Post an Wagner – Und Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf tut es Herrn Schwenzel gleich.

Mein Krebs in 140 Zeichen – Eine tapfere Frau twittert.

 

Puh, lange Liste. Ich sollte die Frequenz der Netzverweise erhöhen!

 
  1. Koch ich demnächst nach und schreib hier vielleicht auch eine Kritik dazu []
 

Netzverweise 29.10.2013

Ich habe in letzter Zeit meine Netz-Lesetipps sträflich vernachlässigt. Ich gelobe Besserung!

Jetzt also doch mal wieder: Meine absolut subjektive Liste mit Texten, die ich in den letzten Tagen im Netz gefunden, für lesenswert und somit auch für empfehlenswert halte:

Bild-Leser zum Frauenfussball— Ich weiß schon, warum mir der gemeine Fussballfan meistens suspekt ist.

Die Zeit: “Der Fall Pofalla wird neu aufgerollt” — Sollte das Affairen-Beenden dazu führen, dass ihm Frau Merkel demnächst ihr Vertrauen ausspricht, mach ich eine Kiste Sekt auf!

Spiegel-Online “Quiet Please — Irgend jemand sollte Herrn Becker wirklich daran hindern, sich ständig zum Affen zu machen! Hat der keine Freunde?

Weil sie das abmischen nicht bezahlt haben: Toningenieur mixt das Video einer Hardcoreband zu einem schlechten Dance-Song — Der Song ist wirklich unglaublich, unglaublich, unglaublich schlecht!

Journalismus statt Inka und Johannes B. — Herr Spreng fasst kurz zusammen, was mich an den Öffentlich-Rechtlichen seit Jahren richtig nervt! ARD und ZDF sollen endlich aufhören, nach der Quote zu schielen, denn das ist nicht ihr Auftrag. Ich gehe allerdings nicht so weit die Abschaffung der GEZ-Gebühr zu fordern, meine Lösung wäre es, den Öffentlich-Rechtlichen Werbung zu untersagen. Dann müssen sie nicht mehr nach der Quote schielen und das kann der Qualität nur gut tun! Dafür würde ich persönlich sogar eine Erhöhung des GEZ-Beitrages in Kauf nehmen.

Eine Fotografin und ihr Andenken an ihre Schwangerschaft — Tolle Idee!

Mimikri-Bärte – Kicher! Ein kurzer Webcomic über den Bart! Johannes Kretschmar muss um seinen kämpfen….

Netzverweise 29.10.2013

Ich habe in letzter Zeit meine Netz-Lesetipps sträflich vernachlässigt. Ich gelobe Besserung!

Jetzt also doch mal wieder: Meine absolut subjektive Liste mit Texten, die ich in den letzten Tagen im Netz gefunden, für lesenswert und somit auch für empfehlenswert halte:

Bild-Leser zum Frauenfussball— Ich weiß schon, warum mir der gemeine Fussballfan meistens suspekt ist.

Die Zeit: “Der Fall Pofalla wird neu aufgerollt” — Sollte das Affairen-Beenden dazu führen, dass ihm Frau Merkel demnächst ihr Vertrauen ausspricht, mach ich eine Kiste Sekt auf!

Spiegel-Online “Quiet Please — Irgend jemand sollte Herrn Becker wirklich daran hindern, sich ständig zum Affen zu machen! Hat der keine Freunde?

Weil sie das abmischen nicht bezahlt haben: Toningenieur mixt das Video einer Hardcoreband zu einem schlechten Dance-Song — Der Song ist wirklich unglaublich, unglaublich, unglaublich schlecht!

Journalismus statt Inka und Johannes B. — Herr Spreng fasst kurz zusammen, was mich an den Öffentlich-Rechtlichen seit Jahren richtig nervt! ARD und ZDF sollen endlich aufhören, nach der Quote zu schielen, denn das ist nicht ihr Auftrag. Ich gehe allerdings nicht so weit die Abschaffung der GEZ-Gebühr zu fordern, meine Lösung wäre es, den Öffentlich-Rechtlichen Werbung zu untersagen. Dann müssen sie nicht mehr nach der Quote schielen und das kann der Qualität nur gut tun! Dafür würde ich persönlich sogar eine Erhöhung des GEZ-Beitrages in Kauf nehmen.

Eine Fotografin und ihr Andenken an ihre Schwangerschaft — Tolle Idee!

Mimikri-Bärte – Kicher! Ein kurzer Webcomic über den Bart! Johannes Kretschmar muss um seinen kämpfen….

Linkschleuder 09.08.2013

Was ich so in den letzten Wochen in meinem

Feed-Reader oder in diesen sozialen Netzwerken oder sonstwo im Netz als für besonders lesenswert und/oder anschauenswert und/oder mitteilungswert und somit auch für klickwertig befunden habe:

 

 
  1. Um gleich Mist-Verständnissen vorzubeugen: Ich halte die HelmPFLICHT bei Radfahrern für Käse, nicht Helme an sich! Auf dem Rennrad oder dem Mountainbike trage ich selber einen! []
  2. Also sowohl vom Freiheitsbegriff als auch vom Bundespräsidenten selber…. Überhaupt bin ich der Meinung eine Königin oder auch ein König als “Grüßaugust” wären viel lustiger…. Aber das ist dann schon fast einen eigenen Beitrag wert. []